Olivia JHINGRAN, Sustainable textile artist

Ich bin geboren und aufgewachsen in der Steiermark. Schon von Jugend an begeisterte mich die künstlerische Arbeit mit und an Stoffen. So war ich während meiner ersten Reise nach Indien 1988 von der Vielfalt der traditionellen Stoffmuster und -farben, und ganz besonders von den eleganten und exquisiten Seidensaris, beeindruckt. Mit den abgelegten Seidensaris meiner Schwiegermutter begann ich Quilts herzustellen und kleinere Wandbehänge anzufertigen. Dabei probierte ich mich aus und experimentierte mit verschiedenen Techniken. Das Ergebnis faszinierte mich derart, dass ich seither ausschließlich an Textilbildern arbeite. Als nachhaltige Künstlerin verwende ich nur gebrauchte, mir geschenkte Seidensaris, Schals,Tücher und Borten. Meine Arbeiten setzen sich aus folgenden Techniken zusammen: • Seide aufgenäht auf Seide • Textile Collagen • Malen mit Stoff-Flecken und Nadel • Patchwork – Flickwerk Der allgemeine Arbeitsablauf beläuft sich auf folgende Schritte: • verschiedene Seidenstücke zusammenstellen • in verschieden große Teile schneiden • diese mit Hand oder Maschine zusammen- oder aufnähen • unter dieses fertige Teil ein dünnes Vlies legen und miteinander zusammensteppen, was für Struktur und festen Halt sorgt • Figuren oder Motive aus anderen Textilien, die von Hand bemalt, bedruckt oder gestickt sind, auswählen und kombinieren • diese auf das fertige Stoffteil aufnähen, um eine bestimmte Geschichte oder Stimmung zu kreieren Alle meine Werke sind Unikate. 2019 hatte ich mit meiner Textilkunst 2 Solo – Ausstellungen in Bangkok, eine an der Österreichischen Botschaft und die andere in der Neilson Hays Library, einer bekannten britischen Kultureinrichtung in Bangkok.
Visual Portfolio, Posts & Image Gallery for WordPress