Finde uns offline​   Für Künstler
Wien, AT

Isabelle Cannas

Ich bin in Algerien geboren, mit italienischen und belgischen Wurzeln (und noch mehr Zutaten) und habe meine frühe Kindheit in Kamerun und Ruanda, ...

Ich bin in Algerien geboren, mit italienischen und belgischen Wurzeln (und noch mehr Zutaten) und habe meine frühe Kindheit in Kamerun und Ruanda, dann in den Niederlanden und Österreich verbracht. 1984 ging ich mit meinen Eltern nach Honduras und schließlich kehre ich wieder nach Österreich zurück. Ich arbeite seit über 20 Jahren als Übersetzerin und widme mich seit 2017 meiner Leidenschaft, nämlich der Kunst, Acrylmalerei, Zeichnungen und Collagen. Ich arbeite autodidaktisch, intuitiv und gefühlsbetont. Meine Bilder sind oft nicht vordefiniert, die Themen kristallisieren sich erst bei der Fertigstellung heraus. Intensive Farben spiegeln die Intensität wider, sie bieten mir viele Ausdrucksmöglichkeiten. Rot als Hauptfarbe in vielen Werken signalisiert Leidenschaft, Feuer, Emotion und Liebe. Blau bringt Ruhe oder das Unbekannte in meine Bilder. Die Vielfalt meiner Bildsprache ist mir sehr wichtig und so erweitere ich ab 2019-2020 meine Arbeiten mit Collagen und Zeichnungen. Seit 2021 widme ich mich ebenfalls der Fotografie. Seit 2018 stelle ich in regelmäßigen Abständen bei Galerien im In- und Ausland aus. Mein künstlerischer Werdegang und mein Werk zeichnen sich sowohl durch eine dynamische Entwicklung, wie auch durch die hohe Kraft des Ausdrucks aus. War mein Schaffen zu Beginn im Wesentlichen intuitiv geprägt (Acryl/Spachtel), so hat es sich folgend durch darstellende Werke des Aktes und durch das Mittel der teilweise provozierenden Kollage und Fotografie angereichert, die ich in meinen Werken auch ergänzend verwende. Allen Werken ist gemein, dass sich der Betrachter Zeit und Raum nehmen sollte, um diese auf sich wirken zu lassen. Meine Kunst soll immer etwas Besonderes sein, was den Betrachter einlädt, das Werk und die Details der Darstellung zu entdecken, sich von der direkten Art der Akte einnehmen zu lassen und die Kollagen in ihren Einzelheiten bis zur Komposition zu erkennen. Jedes Werk sollte etwas mit dem Betrachter machen. Eine wundervolle Verbindung der emotionalen Kraft der Darstellung mit dem bewusst oder intuitiv geschaffenen Detail ist mir sehr wichtig. Man sieht etwas auf den ersten Blick, mehr auf den zweiten Blick, bei Dritten manchmal etwas Anderes und wenn man sich mit anderen austauscht, dann haben diese vielleicht etwas ganz Anderes in den Werken gesehen. Spielerisch berührend und kraftvoll sowie emotional zupackend. Alles, nur nicht beliebig. So hoffe ich zumindest!

de_DE